#WIRHALTENABSTAND

Schutz- und Hygienekonzept des TSV Berlin-Wedding 1862 e.V.  – Tennisabteilung –

Stand: 11.07.2021

Die Nutzung der Anlage und der Plätze erfolgt unter der Maßgabe, dass die Mitglieder und deren Gäste verantwortungsvoll mit den Regelungen und Verordnungen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie umgehen. Die gesonderten Regelungen des TSV sind ebenfalls zu beachten. Der Vorstand wird auf Regelverstöße reagieren und bei schweren oder wiederholten Verstößen ein Buchungs- und Platzverbot aussprechen. Ziel ist es, eine dauerhafte Öffnung und Nutzung der Tennisanlage sicherzustellen.

Aktualisierung auf Grundlage der aktuellen Berliner SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung

Die hier aufgelisteten Maßnahmen gelten vorerst bis zum 25. Juli 2021. Wir bemühen uns, die Informationen auf dieser Seite laufend zu aktualisieren und an Änderungen der Rechtsgrundlagen anzupassen. Der aktuelle Stand der Dritten SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung des Berliner Senats kann zudem unter folgendem Link abgerufen werden: https://www.berlin.de/corona/massnahmen/verordnung/.

Allgemeine Maßnahmen:

  • Die physischen und sozialen Kontakte sollen grundsätzlich weiterhin reduziert bleiben. Abstand – Hygiene – (Alltags-)Maske gilt in allen sozialen Begegnungen als Grundsatz.
  • Die Ausübung von Sport im Freien ist wieder uneingeschränkt möglich. Ein negatives Testergebnis oder ein Impf- oder Genesenennachweis ist für das Tennisspielen auch in größeren Gruppen nicht mehr erforderlich. Das macht in allen Konstellationen sowohl das Einzel- als auch das Doppelspiel wieder möglich. 
  • Wir bitten dennoch weiterhin darum, im Interesse der Risikoverminderung und Eindämmung weiteren Infektionsgeschehens Vorsicht walten zu lassen und den Mindestabstand von 1,5m wo möglich einzuhalten. 

Training:

  • Das Training ist sowohl als Einzeltraining als auch als Gruppen- und Mannschaftstraining entsprechend der obigen Regelungen wieder uneingeschränkt möglich. 
  • Die Trainer sind verpflichtet, zweimal pro Woche einen Test auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 durchzuführen. Der Verein stellt den Trainern und Angestellten im Rahmen seiner Möglichkeiten Selbsttests zur Verfügung, die über den Landessportbund Berlin bezogen werden.

Maßnahmen, die auf dem Vereinsgelände des TSV – Abteilung Tennis - gelten:

  • Die Anwesenheit ist zu dokumentieren: Die Anwesenheitsdokumentation erfolgt über das ebusy–Buchungssystem. Dazu ist es absolut notwendig, dass jede/r unter seinem/ihrem richtigen Namen bucht. Im Mannschaftstraining sind die Mannschaftsführer/innen dafür verantwortlich, dass dokumentiert ist, wer jeweils auf dem Platz steht. Bei privaten Trainingsstunden sind die Trainer dafür verantwortlich, die Anwesenheitsdokumentation zu führen. Die Anwesenheitsdokumentation wird ausschließlich für die Kontaktnachverfolgung verwendet und jeweils nach vier Wochen vernichtet.
  • Das Clubhaus darf unter Auflagen wieder von den Mitgliedern betreten werden. Für Zwecke der Bewirtung im Innenraum ist ein negativer Testnachweis erforderlich, der nicht älter als 24 Stunden ist, bzw. der Nachweis über die vollständige Impfung oder Genesung (unter Beachtung der jeweils einzuhaltenden Wartefrist von 14 bzw. 28 Tagen). Für die Außengastronomie gilt keine Testpflicht mehr.
  • In geschlossenen Räumen muss eine medizinische Gesichtsmaske oder FFP-2-Gesichtsmaske getragen werden. Auf dem Tennisgelände des TSV Wedding betrifft das die Sanitäranlagen. Die Duschen und Umkleiden können wieder genutzt werden, dabei ist auf die Einhaltung der Abstandsregelungen und eine ausreichende Belüftung zu achten.
  • Auch im Außenbereich ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen, sofern der Mindestabstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann.