Es läuft mit der Frühjahrsaufbereitung 2019 ...

Die Aufbereitung unserer Plätze ist derzeit im Gang. Wie im jeden Jahr lässt sich das Ende der notwendigen Arbeiten abschätzen, aber nicht genau terminieren. Der Grund hierfür liegt in der Komplexität der physikalischen und chemischen Vorgänge in der Atmosphäre. Daher für alle Ungeduldigen der folgende Rat: Levius fit patientia, quidquid corrigere est nefas!

 

Bei Tennisplätzen mit Ziegelmehl handelt es sich um wasserdurchlässige Sportflächen aus mineralischen Korngemischen. Dabei ist die Deckschicht (Ziegelmehlbelag) der am stärksten beanspruchte Teil.Damit die Wasserdurchlässigkeit des Tennisplatzes so lange wie möglich erhalten bleibt, wird im Rahmen der Frühjahrsaufbereitung die Verschleißschicht abgetragen und erneuert.

 

Die Durchführung der Arbeiten kann erst dann erfolgen, wenn die Witterung es zulässt; d.h. es muss trocken und frostfrei sein. Darüber hinaus müssen die Böden eine gewisse Grundstabilität aufweisen und eine Bearbeitung zulassen, ohne dass die Plätze Schäden nehmen.Den „richtigen” Zeitpunkt zu finden, sorgt immer wieder einmal für Ärger. Jeder Platz reagiert auf Grund seiner Lage, seines Alters und seines Aufbaus anders auf die Witterungsverhältnisse.

Die Frühjahrsinstandsetzung ist Millimeterarbeit. Der Abtrag von einem Millimeter Platzfläche entsprichder Menge von 1,0 Tonne Sand. Es gilt grundsätzlich der Leitsatz: soviel loses und verunreinigtes Material wie möglich abtragen, aber auf keinen Fall mehr als nötig! Dies ist eine der Vorraussetzungen dafür, dass der neu aufzutragene Sand auch eine Bindung mit der Platzdecke eingehen kann.

Das Auffüllen von Löchern und „Wannen” insbesondere auch im Grundlinienbereich ist wesentlicher Bestandteil einer guten Frühjahrsinstandsetzung. Der aufgefüllte Sand härtet neben der Verdichtung durch die Walze vor allem durch die Wechselwirkung von Wasser und Sonne aus. Das Problem besteht darin, dass gerade in den Frühjahrsmonaten die Kraft der Sonne den Boden nur einige wenige Millimeter aufwärmen und damit die notwendigen Aushärtungsprozesse einleiten kann.